OSZE-Mission eröffnet Beobachtungsstützpunkte

8.10.2015 р., 15:34

Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat an der Kontaktlinie im Donbass Beobachtungsstützpunkte – zwei in der Region Luhansk und einen in der Region Donezk - eröffnet. Beobachtet wird die Erfüllung der Minsker Vereinbarungen über den Abzug von Waffen mit einem Kaliber von weniger als 100 Millimetern von der Kontaktlinie. Dies teilte Vizechef der OSZE-Beobachtermission, Alexander Hug, mit, meldet Interfax Ukraine.

OSZE-Mission eröffnet Beobachtungsstützpunkte

Nachrichten zum Thema