Poroschenko sieht keinen Bürgerkrieg im Donbass, sondern russische Okkupation

30.09.2015 р., 10:20

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko ist der Ansicht, dass in seinem Land kein Bürgerkrieg geführt wird. Das sei kein Bürgerkrieg, das sei kein interner Konflikt. Das sei eine Okkupation, erklärte Poroschenko am Dienstag bei der UN-Generaldebatte in New York. „Russland hat auf der Krim und im Donbass Territorien der Ukraine mit einer Gesamtfläche von rund 44.000 Quadratkilometer besetzt. Millionen Ukrainer müssen in Okkupation leben“, sagte Poroschenko. „Ohne Zweifel handelt es sich um einen aggressiven Krieg gegen mein Land, gegen die Ukraine“, hob Poroschenko hervor. Ihm zufolge sei Ziel Russlands, das den Krieg gegen die Ukraine entfesselt hatte, das ukrainische Volk zu zwingen, auf seine souveräne Wahl ein freies, demokratisches und europäisches Land aufzubauen, zu verzichten.

Poroschenko sieht keinen Bürgerkrieg im Donbass, sondern russische Okkupation

Nachrichten zum Thema