Mobil

EU erkennt Präsidentenwahl auf der Krim nicht an

20.03.2018 р., 08:16

Die Europäische Union werde die Durchführung der Präsidentenwahl der Russischen Föderation auf der okkupierten Halbinsel Krim nicht anerkennen. Das geht aus der Erklärung des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) hervor. "Die Europäische Union erkennt die gesetzwidrige Annexion der Krim und der Stadt Sewastopol durch die Russische Föderation nicht an. Darüber hinaus wird die EU die Wahl auf der Halbinsel Krim nicht anerkennen. Die Beobachter des Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte der OSZE haben keine Handlungen auf diesem ungesetzlich annektierten Territorium durchgeführt. Die Teilnahme der Diplomaten der EU-Mitgliedsländer an der Beobachtermission im Rahmen des OSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte hat sich auch auf das anerkannte Territorium der Russischen Föderation beschränkt. Die EU bleibt glaubensstark in ihrer Unterstützung der territorialen Integrität und der Souveränität der Ukraine", heißt es in der Erklärung des Europäischen Auswärtigen Dienstes.

EU erkennt Präsidentenwahl auf der Krim nicht an

Nachrichten zum Thema