Mobil

IWF zeigt sich besorgt

7.12.2017 р., 10:45

Der internationale Währungsfonds sei tief besorgt durch Ereignisse in der Ukraine, die einen Fortschritt nivellieren können, der bei der Schaffung unabhängiger Institute für die Korruptionsbekämpfung hohen Niveaus einschließlich des Nationalen Antikorruptionsbüros der Ukraine und der Spezialisierten Antikorruption – Staatsanwaltschaft.  So heißt es in einer Erklärung der geschäftsführenden IWF- Direktorin Christine Lagarde, die der Nachrichtenagentur UNIAN übergeben wurde. „Die Korruptionsbekämpfung ist Schlüsselforderung der ukrainischen Gesellschaft, ist von ausschlaggebender Bedeutung für die Gewährleistung eines stärkeren Wirtschaftswachstums und Teil der Regierungsverpflichtungen im Rahmen eines IWF – Programms“, - betonte Lagarde.
 

IWF zeigt sich besorgt

Nachrichten zum Thema