Betroffene durch Konflikt in Ostukraine dokumentiert

12.09.2017 р., 15:15

In der Zeitspanne vom 14. April 2014 bis zum 15. August 2017 hat das UN-Büro für Menschenrechte 34.766 Betroffene durch den Konflikt in der Ukraine dokumentiert, einschließlich von ukrainischen Armeeangehörigen, Zivilisten und Mitgliedern der bewaffneten Gruppen. Dies teilte die Chefin der UN-Monitoring- Mission für Menschenrechte in der Ukraine Fiona Fraser bei der Vorstellung eines UN-Berichts über die Situation mit den Menschenrechten in der Ukraine am Dienstag mit. Ihr zufolge schließe diese Zahl 10.225 Getötete und 24.541 Verletzte ein. Zusätzlich kamen 298 Zivilisten ums Leben, einschließlich 80 Kinder, infolge eines Absturzes von MH 17 am 17. Juli 2014.
 

Nachrichten zum Thema