Ostukraine: Wieder Verluste in Regierungseinheiten

4.07.2017 р., 09:05

Die von Russland unterstützen bewaffneten Formationen verletzen weiter die Waffenruhe im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass. "In den letzten 24 Stunden haben die illegalen bewaffneten Formationen die Stellungen der Regierungseinheiten 22 Mal unter Feuer genommen. Die Intensität der feindlichen Beschießungen an der ganzen Entflechtungslinie ist gestern etwas zurückgegangen. Die Beschießungen wurden aber endgültig nicht eingestellt", heißt es in der Mitteilung des ATO-Pressezentrums. Infolge der Beschießungen seitens der prorussischen Formationen sind zwei ukrainische Soldaten ums Leben gekommen, drei weitere wurden verwundet, so das ATO-Pressezenturm. "In manchen Fällen, wenn es sich um Lebensgefahr und Gesundheitsgefährdung für Armeeangehörige handelte, haben die Kommandeure den Beschluss gefasst, dass Gegenfeuer zu eröffnen", heißt es.

Ostukraine: Wieder Verluste in Regierungseinheiten

Nachrichten zum Thema