Poroschenko und Duda: Provokationen werden Freundschaftsbeziehungen nicht beeinträchtigen

29.03.2017 р., 15:38

Jede Provokationen müssen keinen Einfluss auf die Freundschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern haben. Dies erklärte Präsidenten der Ukraine und Polens, Petro Poroschneko und Andrzej Duda, bei einem Telefongespräch, berichtet die Agentur UNIAN unter Berufung auf den Pressedienst des Staatsoberhauptes. „Die Staatschefs der beiden Länder waren sich darüber einig, dass keine Provokationen die freundschaftlichen polnisch-ukrainischen Beziehungen beeinträchtigen müssen. Die Gesprächspartner haben sich über die Fortsetzung der Kontakte auf höchster Ebene vereinbart“, heißt es in der Mitteilung. In der Nacht am Mittwoch haben Unbekannte in der westukrainischen Stadt Luzk das polnische Generalkonsulat aus einem Granatwerfer beschossen. Es hat keine Verletzten gegeben.

Poroschenko und Duda: Provokationen werden Freundschaftsbeziehungen nicht beeinträchtigen

Nachrichten zum Thema