Poroschenko plädiert für Erweiterung der Sanktionen

15.03.2017 р., 11:25

Der Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hat sich für die Erweiterung des Sanktionnen gegen die Russische Föderation und das Verbot von Handelsbeziehungen mit Russland ausgesprochen. Das sei ihm zufolge auf die "Verstaatlichung" der ukrainischen Betriebe in den so genannten Volksrepubliken Donezk und Luhansk (DNR und LNR) zurückzuführen. Nach der Nationalisierung der Betriebe im Donbass seitens der DNR und LNR werden keine Handelsbeziehungen mit ihnen geführt, so Präsident der Ukraine. Darüber hinaus bittet Poroschenko die Europäische Union, die Sanktionen gegen die Russische Föderation zu verstärken. Dies sagte der ukrainische Staatschef auf dem Treffen mit dem luxemburgischen Außenminister Jean Asselborn in Kiew, meldet der Pressedienst des Staatsoberhauptes.

Poroschenko plädiert für Erweiterung der Sanktionen

Nachrichten zum Thema