In Donbass 9 Zivilisten getötet

13.02.2017 р., 11:30

Vom 29. Januar bis zum 9. Februar seien im Donbass 41 friedliche Bewohner verletzt und 9 – getötet worden.Dies teilte der 1. stellvertretende Chef der Sonderbeobachtermission der OSZE in der Ukraine Alexander Hug bei einer Pressekonferenz am Samstag in Donezk mit, - berichtet „Interfax“.„In der Zeitspanne vom 29. Januar bis zum 9. Februar haben wir Folgendes festgestellt: 50 Fälle der Verletzung bei der Bevölkerung, 9 davon tödlich gewesen sind, bestätigt. Das ist eine unannehmbar hohe Opferzahl. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Waffen schon längst abgezogen werden mussten“, - sagte Hug.Er erklärte auch, dass die Zahl von Verletzungen gegen die Waffenruhe im Donbass abgenommen habe, bleibe aber unannehmbar hoch.
 

Nachrichten zum Thema