Ostukraine: Beschießungen dauern weiter an

14.08.2015 р., 12:10

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine verstoßen nach wie vor gegen den Waffenstillstand und beschießen die ukrainischen Kräfte. Am Donnerstag haben die Milizen insgesamt 95 Mal Feuer gegen die Stellungen der ukrainischen Regierungstruppen eröffnet und dabei auch Waffen im Kaliberbereich eingesetzt, der von den Minsker Friedensvereinbarungen verboten ist. Dies teilte das Pressezentrum der Anti-Terror-Operation (ATO) am Freitag mit. Auch der heutige Freitag hat mit Artillerie-Beschuss durch die Separatisten begonnen, so das ATO-Pressezentrum.

Später teilte der Sprecher der Präsidialverwaltung für die Fragen der Anti-Terror-Operation mit, dass ein ukrainischer Soldat infolge der Beschießungen getötet wurde. Sechs weitere Militärangehörige haben Verletzungen erlitten.

Ostukraine: Beschießungen dauern weiter an

Nachrichten zum Thema