ATO-Pressezentrum berichtet

19.01.2017 р., 13:10

In den letzten 24 Stunden wurden zwei ukrainische Soldaten im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass verwundet. Die illegalen bewaffneten Formationen haben die Regierungseinheiten in allen Richtungen 37 Mal beschossen. Die prorussischen Kämpfer haben 120-mm-Mörser, Granatwerfer und Schusswaffen eingesetzt, meldet die Nachrichtenagentur UKRINFORM unter Berufung auf das ATO-Pressezentrum.

ATO-Pressezentrum berichtet

Nachrichten zum Thema