Separatisten verletzen nach wie vor Waffenruhe

8.11.2016 р., 11:55

Die prorussischen Separatisten im Donbass verletzen nach wie vor die Waffenruhe und beschießen die ukrainischen Regierungstruppen entlang der Trennlinie im Donbass. Nach Angaben des Stabs der Anti-Terror-Operation haben die von Moskau unterstützten Kämpfer am Montag 50 Mal Feuer eröffnet. Besonders intensiv wurde auf der Richtung Mariupol geschossen: Dort haben die Separatisten 31 Mal die Stellungen der ukrainischen Armee angegriffen. Bei ihren Angriffen haben die prorussischen Kämpfer unter anderem 82- und 120-Millimeter-Mörser sowie 122-Millimeter-Artillerie eingesetzt. 

Separatisten verletzen nach wie vor Waffenruhe

Nachrichten zum Thema