Mobil

Außenministerium sucht Wege nach Freilassung ukrainischen Journalisten

2.11.2016 р., 13:00

Bei einer Beratung, die im Außenministerium der Ukraine abgehalten wurde, wurden die Fragen zur gesetzwidrigen Festnahme des ukrainischen Journalisten Roman Suschtschenko erörtert. An der Beratung nahmen teil: Vertreter des Justizministeriums, der Generalstaatsanwaltschat, des Sicherheitsdienstes (SBU), die Menschenrechtsbevollmächtigte des Parlaments sowie der Rechtsanwalt des Ukrainers, Mark Fejgin. Es wurde beschlossen, Komplexmaßnahmen zu erarbeiten, die zum Schutz des ungesetzlich gehaltenen Bürgers der Ukraine beitragen werden. Der Korrespondent der ukrainischen Nachrichtenagentur UKRINFORM in Frankreich, Roman Schuschtschenko, wurde am 30. September in Moskau festgenommen. Er befand sich zu einem Privatbesuch in der russischen Hauptstadt. Suschtschenko wird Spionage vorgeworfen. Er sitzt im Moskauer Lefortowo-Gefängnis.

  Außenministerium sucht Wege nach Freilassung ukrainischen Journalisten

Nachrichten zum Thema