Separatisten setzen verbotene Waffen ein

11.10.2016 р., 12:50

Die Separatisten in der Ostukraine verwenden nach wie vor Waffen, die von den Minsker Vereinbarungen zur Deeskalation des Konflikts verboten sind. So haben die prorussischen Kämpfer am Montag 152-Millimeter-Artillerie nahe Talakiwka und Berdjanske und 122-Millimeter-Artillerie nahe Schyrokyne eingesetzt. Dies teilte das Pressezentrum des Stabs der Anti-Terror-Operation (ATO) am Dienstag mit. Außerdem kamen 120- und 82-Millimeter-Waffen intensiv zum Einsatz. Insgesamt haben die moskautreuen Separatisten nach Angaben des ATO-Stabs 47 Mal die Stellungen der ukrainischen Regierungstruppen unter Feuer genommen.

Separatisten setzen verbotene Waffen ein

Nachrichten zum Thema