Ostukraine: Keine Verluste in Regierungseinheiten

7.09.2016 р., 11:10

Binnen 24 Stunden ist zum Glück kein Soldat im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine ums Leben gekommen. Ein ukrainischer Militär wurde verletzt, teilte Sprecher des Präsidialamtes für ATO-Fragen Andrij Lyssenko heute in einem Briefing in Kiew mit, berichtet die Agentur UNIAN. Am vergangenen Tag haben die pro-russischen Separatisten die Stellungen der Regierungseinheiten 21 Mal beschossen. Der Aufklärungsdienst des Verteidigungsministeriums seinerseits teilte mit, dass ein Kämpfer der ungesetzlichen bewaffneten Formierungen ums Leben gekommen ist, vier weitere verletzt wurden.  

Nachrichten zum Thema