Aufhebung von Sanktionen gegen Russland an Umsetzung von Minsk gebunden

2.02.2016 р., 11:50

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich gegen eine Lockerung der Sanktionsmaßnahmen gegen Russland ausgesprochen. Die Aufhebung von Sanktionen sei verfrüht, sagte Merkel bei einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko am Montag in Berlin. Grund ist, dass in der Ostukraine immer noch gekämpft und das Minsker Friedensabkommen nicht vollständig umgesetzt werde. Die Bundeskanzlerin wies darauf hin, dass die Aufhebung von Sanktionen an die Umsetzung des Minsker Friedensfahrplans geknüpft sei. „Wir glauben, dass es für alle Beteiligten gut wäre, wenn Minsk umgesetzt wird und damit auch die Voraussetzungen dafür geschaffen würden, die Sanktionen aufzuheben. So weit sind wir aber leider noch nicht“, wird Merkel auf der Website der Bundesregierung zitiert.

Aufhebung von Sanktionen gegen Russland an Umsetzung von Minsk gebunden

Nachrichten zum Thema