ATO-Raum: Konfliktparteien über Osterwaffenruhe vereinbart

30.03.2018 р., 10:44

Die Streitkräfte der Ukraine seien bereit, die Waffenruhe im Donbass für Osterfeiertage seit der Mitternacht am 30. März 2018 herzustellen und einzuhalten. "Die Einheiten der Streitkräfte der Ukraine sind bereit, die Erfüllung von jeden Bedingungen für die umfassende, dauerhafte und unbeschränkte Waffenruhe, angefangen vom 30. März 2018 um 00 Uhr 1 Minute (Kiewer Zeit) an der ganzen Trennlinie im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass, zu gewährleisten", meldet der Pressedienst des ATO-Pressezentrums. Zugleich seien die Streitkräfte der Ukraine bereit, ausschließlich im Fall der Lebens- und Gesundheitsbedrohung für Zivilbevölkerung, Bestand der Einheiten der Streitkräfte der Ukraine, bei anderen provokativen Handlungen der Kämpfer dagegen umgehend zu reagieren, heißt es in der Mitteilung. Wie bereits berichtet, hat sich die trilaterale Kontaktgruppe zur Regelung der Situation im Donbass über einen vollständigen Waffenstillstand an der Entflechtungslinie im ATO-Raum für Osterfeiertage angefangen vom 30. März vereinbart. Die Seiten schließen Waffenruhen oft während gemeinsamer Feiertage, beispielweise zum Neujahrfest oder Weihnachten. Auch die sogenannte Brot-Waffenruhe sollte eine gefahrlose Ernte ermöglichen. Leider wurden diese Waffenruhen in vollem Maße von beiden Konfliktparteien nicht eingehalten.

 ATO-Raum: Konfliktparteien über Osterwaffenruhe vereinbart

Nachrichten zum Thema