Mobil

Skripal-Affäre: Kiew weist russische Diplomaten aus

27.03.2018 р., 10:53

Die Ukraine weist 13 russische Diplomaten zum Zeichen der Solidarität mit britischen Partnern und transatlantischen Verbündeten und in Koordination mit den Ländern der Europäischen Union aus, erklärte Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko. Als Antwort auf zynischen chemischen Angriff in Salisbury (Großbritannien) zum Zeichen der Solidarität mit unseren britischen Partnern und transatlantischen Verbündeten und in Koordination mit den Ländern der EU hat die Ukraine über Ausweisung von 13 russischen Diplomaten von wenigen übrigen beschlossen. Sofern sind bekanntlich unsere diplomatischen Beziehungen zu der Russischen Föderation de facto eingefroren", schrieb Poroschenko in Facebook. Zuvor am Montag hatten 14 EU-Länder sowie die USA und Kanada die Ausweisung russischer Diplomaten im Zusammenhang mit dem Vorfall im britischen Salisbury beschlossen. Russland weist die britischen Anschuldigungen in der Gift-Affäre um Sergej Skripal zurück und weist hin, es habe all seine chemischen Waffen vernichtet.

Skripal-Affäre: Kiew weist russische Diplomaten aus

Nachrichten zum Thema