Mobil

G7 erkennen Präsidentenwahl auf der Krim nicht an

16.03.2018 р., 10:06

Die Länder der G7 erkennen die Durchführung der Präsidentenwahl auf der annektierten Krim nicht an, sagte der Botschafter der Ukraine in Kanada, Roman Waschtschuk, der Agentur UNN. "Die Haltung unserer Länder ist so: Wir erkennen die Durchführung der russischen Wahl auf der Krim nicht an. Das ist ein illegitim annektiertes Territorium. Jede Wahl dort unter der Ägide Russlands gilt als illegitim", sagte der Botschafter. Kanada hat bekannterweise in diesem Jahr den G7-Vorsitz übernommen. Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat auf dem Treffen mit den Botschaftern der G7 am 13. März in Kiew aufgerufen, die Präsidentschaftswahl auf der Krim zu verurteilen und diese nicht anzuerkennen. Früher erklärte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini, die Europäische Union erkenne die ungesetzliche Annexion der Krim nicht an. Die Durchführung der Präsidentschaftswahl der Russischen Föderation dort halte die EU für illegitim, so Mogherini.

G7 erkennen Präsidentenwahl auf der Krim nicht an

Nachrichten zum Thema