Nadija Sawtschenko des Terroranschlags verdächtigt

15.03.2018 р., 13:20

Das ukrainische Parlament, die Werchowna Rada hat die fraktionslose Abgeordnete Nadija Sawtschenko aus dem Ausschuss für nationale Sicherheit und Verteidigung ausgeschlossen. Diesen Beschluss unterstützen 261 Abgeordnete bei der Plenarsitzung am Donnerstag. Der Generalstaatsanwalt der Ukraine Jurij Luzenko wolle bei der Werchowna Rada beantragen, die Immunität von der Abgeordneten des Parlaments, Nadija Sawtschenko, abzuschaffen. "Heute werde ich als der Generalstaatsanwalt der Ukraine bei der Werchowna Rada beantragen, die Abgeordnete Sawtschenko zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit, der Festnahme und der Verhaftung heranzuziehen", sagte Luzenko am Rednerpult des ukrainischen Parlaments am Donnerstag. Luzenko zufolge habe die Parlamentsabgeordnete Nadija Sawtschenko persönlich einen Terroranschlag im Plenarsaal des ukrainischen Parlaments geplant. Er verfüge über die unwiderlegbaren Beweise der Vorbereitung der Terrorakte unter anderem der Explosionen im Plenarsaal der Werchowna Rada, so der Generalstaatsanwalt. Früher erklärte Luzenko, er werde gezwungen sein, die Immunität von der Abgeordneten, Nadija Sawtschenko, abzuschaffen und sie zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit heranzuziehen, falls sie am Donnerstag bei dem Sicherheitsdienst SBU zum Verhör nicht erscheine. Sawtschenko wurde heute im SBU verhört.

Nadija Sawtschenko des Terroranschlags verdächtigt

Nachrichten zum Thema