Polnisches Gesetz heftig kritisiert

1.02.2018 р., 12:10

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hat ein vom Parlament Polens verabschiedetes Gesetz über Verbot der sogenannten „Bandera-Ideologie“ scharf verurteilt. „Tief beunruhigt durch die Entscheidung des polnischen Parlaments. Die historische Wahrheit erfordert aufrichtiges Gespräch und Dialog, nicht aber Verbote. Einschätzungen, die die Entscheidung beinhaltet, sind absolut nicht objektiv und kategorisch unannehmbar“, - schrieb Poroschenko auf Facebook. Am 1. Februar gegen 3 Uhr Kiewer Zeit billigte der Senat Polens ein Gesetz über nationales Gedächtnis. Das Dokument sieht kriminelle Verantwortung für Leugnung von Verbrechen ukrainischer Nationalisten gegen Polen vor. Man stellt auch den Begriff „polnische Todeslager“ unter Strafe, was heftige Kritik aus Israel zur Folge hatte.
 

Polnisches Gesetz heftig kritisiert

Nachrichten zum Thema