Mobil

Kämpfer beschiessen nach wie vor Regierungseinheiten im Donbass

18.01.2018 р., 10:58

In den letzten 24 Stunden haben die illegalen bewaffneten Formationen die Regierungseinheiten im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass sieben Mal unter Feuer genommen. Ein ukrainischer Armeeangehöriger ist ums Leben gekommen, zwei weitere wurden beim Kampfauftrag verwundet, und noch fünf Soldaten wurde traumatisiert, meldet das ATO-Pressezentrum. "In den letzten 24 Stunden sind sieben Beschüsse seitens der Kämpfer fixiert. In zwei Fällen haben die ukrainischen Militärs dem Aggressor adäquat geantwortet, indem sie die durch die Minsker Abkommen nicht verbotenen Waffen eingesetzt haben", heißt es in der Mitteilung am Donnerstagmorgen.

Kämpfer beschiessen nach wie vor Regierungseinheiten im Donbass

Nachrichten zum Thema