Situation in Ostukraine etwas zugespitzt

14.09.2015 р., 11:00

Binnen 24 Stunden sind im Raum der Antiterroroperation (ATO) in der Ostukraine die Situation etwas zugespitzt. Ungesetzliche bewaffnete Formierungen haben den Waffenstillstand acht Mal verletzt. Eingesetzt haben die Rebellen Grantwerfer, Mörser und überschwere Maschinengewehre. Zwei ukrainische Armeeangehörige sind ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden verletzt, ein Soldat ist vermisst. Seit Mitternacht werde die Waffenruhe im ATO-Raum eingehalten, teilte Sprecher des Präsidialamtes für ATO-Fragen Andrij Lyssenko heute mit, berichtet die Agentur UNIAN.

Situation in Ostukraine etwas zugespitzt

Nachrichten zum Thema