Mobil

Situation an Kontaktlinie komplizierter geworden

15.12.2017 р., 15:30

Der erste stellvertretende Chef der OSZE - Sonderbeobachtermission in der Ukraine Alexander Hug verwies auf eine Komplikation an der Kontaktlinie im Raum der Ortschaften Trawnewe und Gladosowe, die vor kurzem durch ukrainische Armeeangehörige befreit wurden. Darüber berichtete er im Fernsehsender „112 Ukraine“. Die Missionsbeobachter stellten das Vorhandensein neuer Schutzengräben, Schützenpanzer und Befestigungsanlagen in der Nähe der Ortschaften fest. „Es handelt sich um eine Bewegung zu einander Richtung Kontaktlinie. Früher haben wir gewarnt, dass die Annäherung der Stellungen der ukrainischen Armee und der rechtswidrigen bewaffneten Formierungen zu einer weiteren Konflikteskalation führt“, - sagte Hug.
 

Situation an Kontaktlinie komplizierter geworden

Nachrichten zum Thema