Mobil

Russische Regierungsgegnerin in Kiew angekommen

28.11.2017 р., 15:35

Die russische Regierungsgegnerin und Aktivistin der „Neuen Opposition“ Olga Romanowa ist aus Russland geflohen und in Kiew angekommen. Darüber berichtet die Nachrichtenagentur „Ukrinform“ unter Berufung auf das Blog des russischen Politikers, Wjatscheslaw Malzew.  Romanowa ist aus der Russischen Föderation ausgereist, nachdem sie festgenommen und als Zeuge in Kriminalfällen wegen Terrorismus und Extremismus beim Geheimdienst FSB verhört wurde, - schrieb Malzew. Ende Oktober ist bekannt geworden, dass die Teilnehmer der „Neuen Opposition“ Olga Romanowa und Andrej Titkow wegen einer Protestaktion in Moskau festgenommen wurden. Dort haben die Oppositionspolitiker eine Kleiderpuppe mit Aufschriften „Pynja geh weg“ und „Putin ist Tod“ aufgehengt. „Pynja“ wird in Russland Präsident Wladimir Putin genannt.
 

Russische Regierungsgegnerin in Kiew angekommen

Nachrichten zum Thema