Mobil

Grojsman: Ukraine lässt keine Erpressung zu

17.11.2017 р., 15:25

Die Ukraine werde niemandem erlauben, mit ihr eine Sprache der Erpressung zu sprechen. So kommentierte der Premierminister der Ukraine Woldymyr Grojsman die Aussage der ungarischen Beamten am Freitag im Parlament. „Wir als ein großes europäisches Land mit 45 Millionen Bevölkerung erlauben keinem, mit uns in einem Ton der Erpressung zu sprechen. Das sollte unsere gemeinsame Haltung sein - des Parlaments, des Präsidenten und der Regierung“, sagte Grojsman. Er betonte ferner, dass andere Länder die Ukraine respektieren sollten, weil unser Staat seine Nachbarn und Partner respektiere. Der Streit zwischen Ungarn und der Ukraine, der Anfang September nach der Verabschiedung des Gesetzes "Über die Ausbildung" entstand, steht immer noch auf der Tagesordnung. Im Laufe der Zeit wird sein Einfluss noch deutlicher. Ungarn blockiert offen sogar den politischen Dialog der Ukraine mit der NATO.

Grojsman: Ukraine lässt keine Erpressung zu

Nachrichten zum Thema