Mobil

Lebensgefährliches Spiel in Donezk

7.11.2017 р., 12:50

Im von den Separatisten okkupierten Donezk seien ein Kind getötet und weitere zwei verletzt worden infolge eines Zwischenfalls mit einem Geschoss, das zuerst nicht explodierte. Dies teilte die OSZE- Sonderbeobachtermission am 6. November Abend via Facebook mit. „Die Beobachter hielten sich in einem Stadtbezirk auf, wo nach vorläufigen Angaben infolge eines Zwischenfalls mit einem Geschoss, das nicht explodierte, ein Kind getötet und weitere zwei verletzt worden sind“, - teilte die OSZE-Sondermission mit. Das Portal „Liga.net“ berichtet unter Berufung auf eine Informationsquelle, dass die Kinder einen Ziegelstein Richtung eines Geschosses im Schulhof warfen, infolge dessen es zu einer Explosion kam. „Der getötete Junge war 9 Jahre alt, der Zustand beider verletzter Kinder ist schwer, sie sind in einem Krankenhaus“, - betonte die Quelle.
 

Lebensgefährliches Spiel in Donezk

Nachrichten zum Thema