Mobil

Erneuerter Resolutionsentwurf der UNO vorgelegt

2.11.2017 р., 09:35

Die Ukraine hat dem UN-Sekretariat den erneuerten Resolutionsentwurf über die Menschenrechte auf der Krim vorgelegt, teilte der Agentur UKRINFORM der Sprecher der Vertretung der Ukraine in den Vereinten Nationen, Oleg Nikolenko, mit. Er hat erklärt, dass die Resolution die Forderung zu Moskau enthält, das Verbot der Organisation "Medschlis des Krim-tatarischen Volkes", der in Russland verboten ist, aufzuheben und den Bildungsprozess auf Ukrainisch und Krimtatarisch auf der Halbinsel zu sichern. Im Dokument wird auch "die Notwendigkeit des Zuganges der internationalen Organisationen auf die okkupierte Krim» betont. "Jetzt sind 34 Länder die Mitverfasser des Dokumentes", sagte Nikolenko. Seinen Worten nach ist die Abstimmung zu der Resolution im Dritten Komitee Mitte November eingeplant. Im Dezember wird das Dokument zur allgemeinen Abstimmung bei der Generalversammlung gebracht.

Erneuerter Resolutionsentwurf der UNO vorgelegt

Nachrichten zum Thema