Mobil

Volker plädiert für Abzug russischer Kräfte aus Donbass

31.10.2017 р., 10:39

Der Abzug der russischen Militärs aus den von der ukrainischen Regierung nicht kontrollierten Gebieten in den Regionen Donezk und Luhansk sei eine der vorrangigen Maßnahmen, die für die Einsendung der UN-Friedensmission in den Donbass notwendig sind. Dies erklärte der US-Sondergesandte für die Ukraine Kurt Volker. "Zuerst müssen die Seiten vereinbaren, dass die Mission stationiert wird und das Mandat vereinbaren. Danach sollen die Mechanismen ins Leben gerufen werden, damit sie beginnt. Um die Friedensstifter zu stationieren, muss Russland seine Kräfte abziehen. Seitens der Ukraine soll eine Koordination mit der UNO vorgenommen werden, sagte Volker im Interview dem ukrainischen Fernsehsender Hromadske, das am Montag auf dem Portal hromadske.ua veröffentlicht wurde. Die Idee der UN-Friedenstruppen im Donbass sei es, die Kontrolle über die Territorien wiederzugewinnen. Deswegen fallen die so genannten Republiken Donezk und Luhansk aus dem Rahmen, fügte der amerikanische Ukraine-Sonderbotschafter hinzu.

Volker plädiert für Abzug russischer Kräfte aus Donbass

Nachrichten zum Thema