Mobil

Bombenanschlag in Kiew

26.10.2017 р., 09:35

Am Mittwoch spät Abend ereignete sich am Redaktionsgebäude des Fernsehkanals „Espresso“ eine starke Explosion. Infolge des Bombenanschlags wurden fünf Menschen schwer verletzt, darunter der Parlamentsabgeordnete von der nationalistischen Radikalen Partei Ihor Mossijtschuk und Politologe Vitali Bala. Zwei Mann starben – ein Polizist - Leibwächter des Parlamentariers und ein Passant, der in der Nähe wohnte. Mit den Ermittlungen beschäftigt sich der Geheimdienst SBU. Nach der vorläufigen Einschätzung der Ordnungshüter sei der Sprengsatz an einem geparkten Motorrad gezündet worden, als eine Gruppe um Mossijtschuk hinausging. Ein Kriminalverfahren wurde eingeleitet. Der Parlamentarier wurde schon operiert, sein Gesundheitszustand ist mittelschwer. Seiner Meinung nach befänden sich die „Drahtzieher“ des Mordanschlags in Moskau, die „Arbeit“ sei von Söldnern in Kiew vollbracht.
 

Bombenanschlag in Kiew

Nachrichten zum Thema