Minsker Abkommen nicht von Moskau interpetieren lassen

9.10.2017 р., 12:50

Die Ukraine hat es mit ihren westlichen Partnern vereinbart, dass die Minsker Abkommen nicht in der Interpretation der russischen Seite umgesetzt werden können. Wie ein UNIAN- Korrespondent berichtet, habe dies am Montag der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Ukraine, Richter des Internationalen Kriminalgerichts(2001 bis 2005) und UN - Vertreter der Ukraine für Menschenrechte(2006 bis 2010) Wolodymyr Wassylenko bei einer Pressekonferenz in Kiew erklärt. „Heute gelang es, mit unseren westlichen Verbündeten Verständnis und Vereinbarungen darüber zu erreichen, dass die Minsker Abkommen nicht mechanisch umgesetzt werden können, wie es Putin oder der russischen Seite gefällt“, - fügte Wassylenko hinzu“.
 

Minsker Abkommen nicht von Moskau interpetieren lassen

Nachrichten zum Thema