Generalkonsulat bestätigt Tod des Ukrainers

25.09.2017 р., 16:20

Das Generalkonsulat der Ukraine in München bestätigte, dass ein Bürger der Ukraine am 24. September im Flüchtlingslager in der Stadt Eggenfelden tot in seinem Zimmer aufgefunden wurde. „Die Polizei der Stadt Passau hat den Tod eines Ukrainers in Eggenfelden bestätigt. Gründe und Umstände der Tragödie werden ermittelt“, heißt es in einer Meldung des Konsulardienstes. Das ukrainische Generalkonsulat habe Verbindung zu den Verwandten des Opfers aufgenommen. Zuvor hatte die Deutsche Welle berichtet, dass sich im Flüchtlingswohnheim in Eggenfelden ein Konflikt ereignete, in dessen Folge ein ukrainischer Bürger ums Leben gekommen war. Er lebte in einem Zimmer mit dem Bürger Kasachstans. Am Morgen den 23. September ist zwischen ihnen Streit aufgeflammt, infolge dessen dem Ukrainer so schwere Verletzungen zugefügt worden waren, dass er noch im Wohnheim gestorben ist. Die Kriminalpolizei der Stadt Passau hat bestätigt, dass der Tod durch Mord erfolgte, hieß es.

Nachrichten zum Thema