Treffen von Poroschenko und Mogherini: UN-Friedenstruppen und Geiselfreilassung auf Agenda

20.09.2017 р., 09:20

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini haben die Entsendung der UN-Friedensstifter in den Donbass erörtert. Das geht aus der Mitteilung des Presseamtes des ukrainischen Staatsoberhauptes hervor, die in Ergebnissen des Treffens, das im Rahmen der UNO-Vollversammlung stattgefunden hat, verbreitet wurde. Poroschenko hat das neue Niveau der Wechselwirkung der Ukraine mit der Europäischen Union insbesondere in Zusammenhang mit dem Inkrafttreten des Abkommens über die Assoziierung zwischen der Ukraine und der EU und der Herstellung des visafreien Regimes begrüßt. Erörtert wurden auch die neuen strategischen Ziele auf dem Wege der europäischen Integration der Ukraine. Präsident hat Mogherini aufgerufen, die Initiativen der ukrainischen Seite zu unterstützen, zur weiteren Annäherung mit der EU und der Umsetzung der grundlegenden inneren Reformen in der Ukraine beizutragen. Der ukrainische Staatschef machte überdies deutlich, dass die Ukraine auf die wirksamere Unterstützung der EU bei der Freilassung der ukrainischen politischen Häftlinge in Russland und auf der Krim rechne.

Treffen von Poroschenko und Mogherini: UN-Friedenstruppen und Geiselfreilassung auf Agenda

Nachrichten zum Thema