Mobil

Poroschenko setzt auf UN-Friedensmission im Donbass

7.09.2017 р., 11:05

Die Stationierung einer UN-Friedensmission in allen zeitweilig okkupierten Gebieten in den Regionen Donezk und Luhansk werden zu einem Durchbruch bei der friedlichen Regelung des Konfliktes im Donbass sein, erklärte Präsident der Ukraine Petro Poroschenko am Donnerstag in seiner Jahresbotschaft an das Parlament. „Russland setzt fort, die effektive Tätigkeit der OSZE-Beobachtermission zu stören sowie die Söldner mit Waffen zu beliefern. Unter diesen Umständen wäre die Stationierung von “UN-Blauhelmsoldaten“ im Donbass zu einem realen Durchbruch im Prozess der friedlichen Regelung, zu einem starken Faktor zu der Deeskalation“, so Poroschenko.

Poroschenko setzt auf UN-Friedensmission im Donbass

Nachrichten zum Thema