Staatsanwaltschaft erklärt 18 Personen Verdacht wegen schwerer Verstöße vor Parlament

2.09.2015 р., 11:35

Die Staatsanwaltschaft der Ukraine hat 18 Personen wegen der Ereignisse am Parlamentsgebäude am 31. August Verdacht auf Verbrechen erklärt. Das Gericht soll ihnen heute Sicherheitsmaßregel bestimmen, meldet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf den Pressedienst der Behörde. Wie berichtet löste die Entscheidung des Parlaments über Dezentralisierung der Macht schwere Verstöße am Montag am Parlamentsgebäude in Kiew aus. Dabei wurden mehr als 100 Menschen verletzt. Ein Angehöriger der Nationalgarde kam bei der Detonation einer Handgranate ums Leben. Im Krankenhaus sind noch zwei Angehörige der Nationalgarde, die schwere Verletzungen am Parlamentsgebäude erlitten hatten, gestorben.

Staatsanwaltschaft erklärt 18 Personen Verdacht wegen schwerer Verstöße vor Parlament

Nachrichten zum Thema