Mobil

Hilfsgüter nach Luhansk gebracht

17.08.2017 р., 12:55

Die Mission des Internationalen Rot-Kreuz-Komitees hat den Einwohnern der zeitweilig okkupierten Bezirke des Gebiets Luhansk 20 Tonnen Hilfsgüter entsandt. Dies teilt der Staatliche Grenzschutz der Ukraine mit. „Durch den Kontroll-und Passierpunkt „Nowotroizke“ sind zwei Lastkraftwagen vom Internationalen Rot-Kreuz-Komitee in die nicht kontrollierten Gebiete eingefahren. Die Laster fuhren für Gebietseinwohner medizinische Waren und Baumaterialien mit einem Gesamtgewicht von über 20 Tonnen ein“, - heißt es in einem Bericht.
 

Nachrichten zum Thema