Kurz betont Wichtigkeit der Regelung im Donbass

11.07.2017 р., 16:25

Der OSZE-Vorsitzende, der österreichische Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres, Sebastian Kurz, hat aufgerufen, den Konflikt im Osten der Ukraine möglichst bald zu regeln. "Wir müssen uns der Tatsache bewusst sein, dass die Menschen in den Zonen der Konflikte jeden Tag ums Leben kommen. Am Jahresbeginn habe ich die Ukraine besucht und mit eigenen Augen gesehen, inwiefern die Situation für die örtlichen Einwohner schrecklich ist. Und es dauert bis jetzt", sagte Kurz zum Auftakt der Plenartagung des informellen Ministertreffens der OSZE am Dienstag in österreichischem Mauerbach. "Deshalb müssen wir unser Bestes tun, um die Konflikte nicht nur im Osten der Ukraine, sondern auch in anderen Regionen beizulegen", so der OSTE-Vorsitzende. Am Treffen nehmen die Außenminister der Russischen Föderation, der Ukraine, Kanadas, Italiens, Belgiens, Polens, Lettlands, Finnlands, Kasachstans, Armeniens, Weißrusslands und anderer Länder teil.

Nachrichten zum Thema