Donbass: Waffenruhe 57 Mal gebrochen

26.05.2017 р., 09:50

In den letzten 24 Stunden habe es zum Glück keine Opfer in den Regierungs-Einheiten im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Donbass gegeben, teilt das ATO-Pressezentrum mit. Fünf ukrainische Militärs erlitten Verletzungen. Die illegalen bewaffneten Formationen haben die Regierungseinheiten 57 Mal unter Feuer genommen. Richtung Mariupol haben die prorussischen Kämpfer die Stellungen der Regierungseinheiten 20 Mal beschossen. Eingesetzt wurden Mörser von verschiedenen Typen, Artilleriesysteme mit einem Kaliber von 152 mm. Richtung Donezk wurden 26 Beschießungen seitens der Kämpfer fixiert. Am meisten angespannt bleibt die Situation in der Nähe der Stadt Awdijiwka. Die Kämpfer haben mit Mörsern, Mehrfachraketenwerfern Grad, Granatwerfern und Schusswaffen geschossen. Richtung Luhansk hat es nur zwei Beschießungen seitens der illegalen bewaffneten Formationen gegeben. Die Kämpfer haben dabei Granatwerfer und Schusswaffen eingesetzt.

Donbass: Waffenruhe 57 Mal gebrochen

Nachrichten zum Thema