Human Rights Watsch zu Poroschenkos Erlass

17.05.2017 р., 10:50

Die internationale Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watsch“ ist der Ansicht, dass Präsident Petro Poroschenko das Verbot aufheben müsse, das die Tätigkeit solcher Internet – Plattformen wie „VKontakte“, „Odnoklassniki“, RBK und „Yandex“ beeinflusst.
Dies erklärte die Vertreterin der Organisation Tanja Kuper, deren Worte auf der Webseite der Organisation zu lesen sind. „Durch diesen einen Schritt versetzte Petro Poroschenko einen schrecklichen Schlag auf die Pressefreiheit in der Ukraine. Das ist unverzeihbarer Verstoß gegen das Recht der Ukrainer auf Informationsbeschaffung nach ihrer Wahl. Die EU und andere internationale Partner der Ukraine müssen unverzüglich die Ukraine aufrufen, es aufzuheben“, - fügte Kuper hinzu.
 

Nachrichten zum Thema