Telefongespräch von Poroschenko und Duda: Historische Versöhnung erörtert

4.05.2017 р., 14:20

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko und Präsident Polens Andrzej Duda haben bei einem Telefongespräch den „Fahrplan“ zur historischen Versöhnung erörtert. Der Sprecher des polnischen Staatschefs Marek Magerowski teilte mit, dass Duda und Poroschenko den „Fahrplan“ der zwischenstaatlichen Versöhnung und der Schaffung einer Institution erörtert hatten, die die positiven Helden der gemeinsamen Geschichte ehren würde. Die beiden Präsidenten haben sich darüber geeinigt, dass die Feierlichkeiten anlässlich der historischen Ereignisse den Prozess der gutnachbarlichen Beziehungen und der Versöhnung unterstützen und keine Besorgnis erregen werden. Der polnische Präsident betonte dabei, dass man bei der Ehrung historischer Ereignisse gemeinsam handeln muss. Poroschenko und Duda haben außerdem die Koordinierung der Schritte zur Legalisierung sämtlicher Grabstätten – sowohl der ukrainischen in Polen, als auch der polnischen in der Ukraine – vereinbart - zwecks gehöriger Versorgung auf staatlicher Ebene gemäß dem bilateralen Abkommen über die Aufbewahrung der Gedenkstätte, teilte der Pressedienst des ukrainischen Staatsoberhauptes mit.

Telefongespräch von Poroschenko und Duda: Historische Versöhnung erörtert

Nachrichten zum Thema