Treffen mit Theresa May: Poroschenko erinnert an Budapester Memorandum

20.04.2017 р., 09:30

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko und die Premierministerin Großbritanniens Theresa May haben auf dem Treffen auch die Entwicklung der Ereignisse im Donbass besprochen. Es handelte sich um die Wichtigkeit der EU-Sanktionen gegen Russland bis zur vollständigen Erfüllung dessen Verpflichtungen im Rahmen des Minsker Prozesses und der Erneuerung der territorialen Integrität der Ukraine. Präsident der Ukraine machte auch deutlich, dass Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland als einer der Garanten der Souveränität und der territorialen Integrität der Ukraine laut dem Budapester Memorandum eine wichtige Rolle in dieser Frage spielen könne. Im Budapester Memorandum haben die USA, Großbritannien und Russland im Dezember 1994 die Unabhängigkeit und politische Integrität der Ukraine garantiert - im Gegenzug für Kiews Beitritt zum Atomwaffensperrvertrag.

Nachrichten zum Thema