Mobil

Poroschenko: Im Donbass echter Krieg geführt

20.04.2017 р., 12:40

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko sagte in einem Interview für Sky News, dass ein echter Krieg im Donbass geführt werde und kein eingefrorener Konflikt. „Manche versuchen, es einen eingefrorenen Konflikt zu nennen. Ich betone, er ist nicht eingefroren. Das ist eine heiße russische Aggression gegen mein Land“, so Poroschenko. Er machte deutlich, dass 69 ukrainische Militärs seit dem Jahresbeginn im Donbass getötet worden waren. 420 Armeeangehörige erlitten Verletzungen, so der ukrainische Staatschef. Poroschenko zufolge befinden sich in den besetzten ukrainischen Gebieten über 700 russische Panzer, mehr als 1200 Artilleriesysteme, über 300 Mehrfachraketenwerfer. Der Druck auf Russland muss fortgesetzt werden, um den Mord an Ukrainern einstellen zu können, sagte Präsident der Ukraine. „Sanktionen ist ein Mechanismus, um Putin zu Verhandlungen zu zwingen. Putin bezahlt hohen Preis dank den Sanktionen“, so Poroschenko. Darüber hinaus hat der ukrainische Staatschef sich bei den USA, der EU, Großbritannien, Japan, Kanada und Australien für ihre Unterstützung bedankt.

Poroschenko: Im Donbass echter Krieg geführt

Nachrichten zum Thema