Russisches Fernsehen will ESC nicht übertragen

14.04.2017 р., 14:15

Der russische Erste Fernsehkanal erklärte, er werde in diesem Jahr den „Eurovision Song Contest“ nicht übertragen, da ukrainische Behörden die Einreise der russischen Teilnehmerin Julia Samojlowa verboten hatten. Dies gab man in einer abendlichen Nachrichtensendung des Esten Kanals bekannt, - schreibt die Agentur „Interfax“. „Leider bedeutet dies, dass Russland nicht mehr am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen kann“, - erklärte die Europäische Rundfunkunion(EBU) in einem Statement und betonte, alles dafür getan zu haben, sämtliche 43 Länder in der Show zu haben. Die russische ESC-Teilnehmerin Julia Samojlowa war zuvor wegen eines früheren Auftritts auf der von Russland annektierten Schwarzmeerinsel Krim mit einem Einreiseverbot belegt worden.
 

Russisches Fernsehen will ESC nicht übertragen

Nachrichten zum Thema