Truppenentflechtung in Gebiet Luhansk vereitelt

7.03.2017 р., 13:40

Die prorussischen Separatisten in der selbsternannten „Volksrepublik Luhansk“ beschießen nach wie vor Stellungen der Streitkräfte der Ukraine im Gebiet Luhansk. Deshalb sei es zurzeit nicht möglich, mit dem Abzug von Truppen zu beginnen. Dies teilte der stellvertretende Chef der militärisch-zivilen Gebietsverwaltung Juri Klymenko mit. „Ich kann mich nicht erinnern, wann man dauernd nicht geschossen hat. Das letzte Mal wurde die Ortschaft Stanyzja Luhanska in der Nacht zum 6. März angegriffen. Abziehen wäre unserer Meinung nach noch gefährlich“, - sagte Klymenko. Um den Beginn der Entflechtung von Truppen und Waffen im  Raum Stanyzja Luhanska am 7. März ging es beim Treffen der Trilateralen Kontaktgruppe in Minsk.
 

Nachrichten zum Thema