Merkel: Waffenstillstand in Donbass erreichen

20.02.2017 р., 12:15

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Nato – Führung aufgerufen, den „östlichen Flügel“ im Zusammenhang mit der russischen Annexion der Krim und Aggression im Donbass zu verstärken, - berichtet „ BBC Ukraine“. Bei der Münchner Sicherheitskonferenz erklärte sie, dass in der Ukraine „ein wichtiges Prinzip verletzt worden sei, an welchem man sich seit dem 2. Weltkrieg hielt“: das Prinzip der territorialen Integrität. Gleichzeitig erklärte die Bundeskanzlerin über Notwendigkeit, Verhältnisse zwischen der Europäischen Union und Russland zu normalisieren, „wo es möglich ist“. Auch müsse man nach ihrer Überzeugung die Arbeit im „Normandie – Format“ fortsetzen, um einen dauerhaften Waffenstillstand im Donbass zu erreichen. Die Minsker Abkommen nannte Merkel aber „das einzig bei uns Vorhandene für Fortsetzung eines Dialogs und Schaffung von Möglichkeiten für die Lösung von Problemen“.
 

Merkel: Waffenstillstand in Donbass erreichen

Nachrichten zum Thema