ATO-Raum: Regierungseinheiten weiter beschossen

1.02.2017 р., 14:10

Zwei ukrainische Soldaten sind im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine ums Leben gekommen, zwei weitere wurden verletzt - nach dem Stand von 14.00 Uhr. Die illegalen bewaffneten Formationen beschießen weiter mit verbotenen Waffen die Regierungseinheiten. Eingesetzt werden schwere Waffen wie Artillerie und Mörser von verschiedenen Typen, Mehrfachraketenwerfer, Granatwerfer und Schusswaffen, meldet die Nachrichtenagentur Interfax Ukraine unter Berufung auf das ATO-Pressezentrum.

Nachrichten zum Thema