Poroschenko und Merkel betonen Wichtigkeit des Waffenstillstandes im Donbass

23.12.2016 р., 10:00

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko hat ein Telefongespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel durchgeführt, im Verlaufe dessen die Zuspitzung der Situation im Donbass sowie die Wichtigkeit der umgehenden Freilassung von Geiseln erörtert wurde. Poroschenko und Merkel haben auch den Versuch einer Offensive im Konfliktgebiet im Osten der Ukraine besprochen, die die prorussischen Kämpfer bei Swetlodarsk vorzunehmen versuchen, meldet die Agentur Interfax Ukraine unter Berufung auf den Pressedienst des Staatsoberhauptes. Kanzlerin hat überdies die Wichtigkeit der Ratifizierung des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union und der Vollendung aller Prozeduren für die Gewährung der Visumfreiheit für die Ukraine betont. Poroschenko sprach dem deutschen Volk sein Mitgefühl zum Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin aus. "Wir verurteilen den Terrorismus in all seinen Äußerungen, wo und von wem er verübt wird", sagte Präsident der Ukraine.

Poroschenko und Merkel betonen Wichtigkeit des Waffenstillstandes im Donbass

Nachrichten zum Thema