Vize-Parlamentschefin bedankt sich bei Präsident für Begnadigung der Menschen

22.12.2016 р., 13:20

Die Vize-Parlamentschefin, die Vertreterin der Ukraine in der Arbeitsgruppe für Humanitäres im Rahmen der trilateralen Kontaktgruppe zur Regelung der Situation im Donbass, Iryna Heraschtschenko, sagte, dass einige Menschen, die vom Präsident der Ukraine Petro Poroschenko begnadigt wurden, den so genannten „Volksrepubliken“ Donezk und Luhansk übergeben werden. „Ich bin dem Präsident dankbar für diese Barmherzigkeitsakte, für seine Bemühungen, alles Mögliche und Unmögliche für die Befreiung der Geiseln zu tun“, sagte Heraschtschenko. Ihr zufolge wurde die Arbeit der Untergruppe für Humanitäres am 21. Dezember in Minsk vollkommen der Frage der Freilassung von Geiseln gewidmet. Die Parlamentsabgeordnete machte außerdem darauf deutlich, dass die ukrainische Seite bis zum Neujahr 15 Menschen begnadige, nach denen von den „Volksrepubliken“ gesucht wird – als eine Geste des Humanismus, sagte Heraschtschenko.

Nachrichten zum Thema