Mobil

Dschemilew: Russland verletzt Genfer Abkommen und verübt Kriegsverbrechen auf der Krim

12.12.2016 р., 12:50

Russland verletze die Genfer Konvention und verübe Kriegsverbrechen auf der okkupierten Krim.

Dies erklärte der Beauftragte von Präsident der Ukraine für Angelegenheiten des krimtatarischen Volkes Mustafa Dschemilew bei einem Treffen mit Generalstaatsanwalt der Ukraine Jurij Luzenko, Staatsanwalt der Autonomen Republik Krim Gündus Mamedow und Jurist der Ukrainischen Helsinki-Menschenrechtsgruppe Daryna Swyrydowa.

„Mustafa Dschemilew betonte, dass die Okkupanten in der Autonomen Republik Krim Maßnahmen zur Änderung der demographischen Situation ergreifen. Gemäß dem Artikel 49 der Genfer Konvention für Schutz der zivilen Bevölkerung während des Krieges werden die erwähnten Handlungen als Kriegsverbrechen eingestuft“, heißt es auf der Facebook-Seite von Dschemilew.

Dschemilew: Russland verletzt Genfer Abkommen und verübt Kriegsverbrechen auf der Krim

Nachrichten zum Thema