Poroschenko und Abe erhoffen Verstärkung bilateraler Beziehungen

9.12.2016 р., 15:06

Präsident der Ukraine Petro Poroschenko und der Premierminister Japans Shinzo Abe haben in einem Telefongespräch die Situation im Donbass, die Verletzung der Menschenrechte auf der okkupierten Krim sowie die Aussichten zum Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern erörtert. Die Staatschefs haben die Verletzung der Menschenrechte auf der okkupierten Krim verurteilt und sich über die Koordinierung ihrer Haltungen im Rahmen der internationalen Organisationen, insbesondere der UNO, geeinigt. Poroschenko und Abe brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass die Durchführung des Jahres Japans 2017 in der Ukraine zur weiteren Verstärkung der bilateralen Beziehungen beitragen werde.

Nachrichten zum Thema